Büroanbau dm VZ (Verteilzentrum) Waghäusel

Bauvorhaben

dm VZ Waghäusel Anbau und Erweiterung der bestehenden Verwaltung.

Bauaufgabe

Zur Aufgabe gehörte die schlüsselfertige Herstellung eines Bürogebäudes in Modulbauweise inkl. der TGA sowie der erforderlichen Erd-, Entwässerungs- und Kanalbauarbeiten. Eine massive Vollunterkellerung mit Besprechungsräumen, Abstell- und Testraum war Teil des Raumprogramms. Des Weiteren war der Ausbau des EG, 1.OG und 2.OG mit Nutzung für Besprechungsräume, Büros, Leitstand und Teeküchen sowie WCs zur gemeinschaftlichen Benutzung von der Konfektionierungshalle aus vorgesehen. Der Baukörper sollte auf drei Ebenen an den bestehenden Verbindungsbau barrierefrei angebunden werden. Die Versorgung des Neubaus sollte durch die Anbindung an die vorhandene Technikzentrale erfolgen. Zudem war die Fortschreibung des bestehenden Brandschutzkonzeptes auszuführen.

Technische Daten

  • Planung: ca. 16 Wochen
  • Bauzeit HDI: ca. 2 Wochen
  • Montage Raumzellen: 4-5 Tage
  • Innenausbau vor Ort: 15 Wochen
  • Bauzeit inkl. Keller: ca. 5 Monate
  • Fertigstellung: September 2014
  • BGF: ca. 930m²
  • BRI: ca. 3.470m³

Entwurfsidee

Die Erweiterung der Büro- und Konferenzflächen mit barrierefreier Anbindung erfolgt in allen Büroebenen. Sanitärbereiche können von der Verwaltung und der Konfektionierungshalle gemeinsam genutzt werden. Durch Einbindung des Baukörpers in das bestehende Farb- und Gestaltungskonzept wird eine adäquate Arbeitsumgebung erzielt. Die Farbgestaltung der Innenräume erfolgte hier jeweils in Abstimmung mit deren Nutzung.

Besonderheiten

HDI Unterfangungsmaßnahmen und Raumzellenbauweise des EG – 2.OG. Dreiseitig Brandwände in Leichtbauweise, Sicherheitstreppenhaus mit RAD Anlage und Anbindung aller drei Konfektionierungs- und Büroebenen. Neuer Aufzug vom EG ins UG und Notstromversorgung über NEA. Ausführung einer flächendeckenden Sprinkler- und Brandmeldeanlage sowie einer Sicherheitsbeleuchtung. Realisierung von flexiblen Besprechungsraumgrößen durch Mobiltrennwände. Das gesamte EG bis zum 2.OG wurde in nur vier Tagen montiert. Ein Beleuchtungskonzept über Arbeitsplatzleuchten mit Tageslichtsteuerung und Präsenzmeldung wurde umgesetzt. Die Einbindung aller Komponenten in die GLT erfolgte.

Zurück zur Übersicht